Verkehrsunfall-regulierung Sach- und Personenschäden

"Wir bieten jedem Mandanten eine kostenfreie Ersteinschätzung seiner Angelegenheit"

Viele Menschen kontaktieren uns erst, wenn sich massive Schwierigkeiten abzeichnen. An dieser Stelle können wir die Probleme jedoch häufig nur begrenzen. Eine rechtzeitige Hinzuziehung von Beginn an kann meist Schwierigkeiten vermeiden und führt zu einer besseren Regulierung für den Geschädigten.

 

 

 

  • Welche Kosten entstehen und wer zahlt sie?

Viele Menschen scheuen sich aufgrund der Kosten, sich nach einem Autounfall mit einem Anwalt in Kontakt zu setzen. Doch die Gebühren müssen nicht immer von Ihnen getragen werden. Grundsätzlich gilt: Haben Sie keinerlei Schuld an dem Autounfall, werden unsere Kosten vollumfänglich von der gegnerischen Haftpflichtversicherung getragen. Bei einer Teilschuld übernimmt der Versicherer Ihres Unfallgegners den Teil unserer Kosten, welcher sich auf die Schuld Ihres Gegners bezieht. Bei einer Quote von 70 % zu 30 % der Unfallschuld, trägt die gegnerische Haftpflichtversicherung also 70 % der Anwaltskosten.

 

Als Besonderheit bietet wir unseren Mandanten an, dass wir das Risiko einer Kostenquote gemeinsam mit Ihnen tragen. Das bedeutet, dass wir zu Ihren Gunsten bis zu einer Teilschuld von 50 % auf den entsprechenden Teil unserer Kosten verzichten. Erst wenn die auf Sie entfallende Verschuldensquote 50 % übersteigt, tragen Sie den entsprechenden Diffrenzbetrag. Dies gilt nicht für die Regulierung von Personenschäden. Für diese Tätigkeit werden wir eine gesonderte Vergütungsvereinbarung mit Ihnen schließen.

 

  • Ohne Schuld in einen Verkehrsunfall verwickelt?

Auch wenn Sie mit dem Unfallgegner übereinstimmen, dass Sie keinerlei Schuld trifft, sollten Sie nicht auf eine anwaltliche Beratung verzichten. In diesem Fall verhandeln Sie in der Regel im weiteren Verlauf mit der Versicherung des Unfallbeteiligten, welche naturgemäß versuchen so geringe Zahlungen wie möglich zu Leisten und dies mit entsprechenden Urteilen begründen. An dieser Stelle können wir ermitteln, welche Urteile für Ihren Fall wirklich zutreffen und so die bestmögliche Schadensregulierung für Sie durchsetzen.

 

  • Schuldhafter Verkehrsunfall? Wir können Ihre Kosten reduzieren.

Sie sind überzeugt, dass Sie einen Zusammenstoß mit einem anderen KfZ verursacht haben? Auch dann sollten Sie uns schnellstmöglich kontaktieren. Zum einen kann es durchaus sein, dass Sie rechtlich nur eine Teilschuld trifft. Die daraus entstehenden Ansprüche können wir für Sie ermitteln und durchsetzen. Zum anderen können wir nach einem Autounfall die Kommunikation mit Ihrer sowie der gegnerischen Versicherung übernehmen und so die Schäden für Sie bestmöglich regulieren.

 

  • Mietwagen, Schadensersatz und Schmerzensgeld - was steht Ihnen alles zu?

Oftmals wissen viele Betroffene nicht, welche Rechte Ihnen zustehen. Wir ermitteln nach einem Unfall genau, welche Ansprüche geltend gemacht werden können. Die Betroffenen vergessen hier aus Unwissenheit verständlicher Weise viele Schadenspositionen oder berechnen diese viel zu niederig. Die Versicherung weist hierauf natürlich nicht freiwillig von sich aus hin.

 

Als Beispiele aufzuführen sind hier: 

 

- tatsächliche oder fiktive Mietwagenkosten

- Nutzungsausfall

- zusätzliche Schadenspauschale, die die Versicherung immer zusätzlich zahlen muss

- Mehrkosten für versicherungshochstufungen

- Verdienstausfall / zukünftige Erwerbsminderung

- Haushaltsführungsschäden

- Schmerzensgeld inkl. Vorbehalte für Zukunftsschäden

 

Rufen Sie uns gerne für eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihres individuellen Falles an oder nutzen Sie unser spezielles Kontaktformular für die Regulierung von Verkehrsunfällen.


Fragebogen für Unfallsachen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.